Schweizer Meisterschaft 19/20 in Wil lanciert

(28.09.2019)

Die ersten Meisterschaftsspiele 2019/2020 wurden in der Sporthalle Lindenhof in Wil (SG) ausgetragen. Im ersten Spiel traf das Heimteam die Rolling Rebels RCSG auf das Team der RCZS Hurricanes. Im zweiten Spiel trafen die Hurricanes auf das Team Espérance Phoenix Pully. Phoenix Pully vs. Rolling Rebels RCSG hiess die letzte Begegnung vom Tag.

 

Die ersten Meisterschaftsspiele 2019/2020 wurden in der Sporthalle Lindenhof in Wil (SG) ausgetragen.

 

Im ersten Spiel traf das Heimteam die Rolling Rebels RCSG auf das Team der RCZS Hurricanes. Von der ersten Minute an liessen die St. Galler nichts anbrennen und dominierten das neu geformte Team aus der Zentralschweiz. Bis zur Halbzeit erzielten die Hurricanes lediglich zwei Punkte (32:2). In der zweiten Halbzeit nahmen die Rebels etwas Tempo heraus, was den Gästen wieder mehr Chancen auf Punkte erlaubte. Diese nutzten sie mehr oder weniger, vernachlässigten aber die Defense und so konnten die Rebels einen Fast Break nach dem anderen fahren. Schlussendlich resultierte ein klarer Sieg der St. Galler mit 75:14.

 

Im zweiten Spiel trafen die Hurricanes auf das Team Espérance Phoenix Pully. Im ersten Viertel zog das Team aus Pully auf 16:2 davon und schien das Spiel schon fast entschieden zu haben. Im zweiten Viertel konnten sich die Zentralschweizer nochmals fangen und auf Augenhöhe mitspielen, doch das dritte Viertel gehörte wieder klar dem Team aus Pully. Mit 26 Punkten Vorsprung gingen sie ins letzte Viertel und liessen jedem Spieler die Chance auf Spielzeit, was die Hurricanes ausnutzten und einen 2:18 Lauf hinlegten. Der Sieger hiess aber doch Espérance Phoenix Pully 47:33.

 

Phoenix Pully vs. Rolling Rebels RCSG hiess die letzte Begegnung vom Tag. Die Rebels, welche immer etwas Mühe bekundeten gegen Pully, starteten fulminant und hatten die Leistungsträger im Griff. Fast Breaks und eine solide Defense waren der Schlüssel. Zur Halbzeit führten die St. Galler bereits mit 22 Punkten, was ihnen erlaubte auch den jungen Spielern viel Spielzeit zu geben, um Erfahrung zu sammeln und zu lernen. In den letzten beiden Vierteln gelang es Pully nicht nochmals heran zu kommen und so sicherten sich die Rolling Rebels auch im zweiten Spiel einen klaren Sieg (31:67).