Dies ist eine
Technische Kommission von

 
 

LIGA B 19.11.2016 TURNIER IN USTER


RA.Das vierte NLB-Turnier der Saison fand am letzten Samstag in Nänikon, Uster statt. Das in Uster für einmal auf Parkett gespielt werden konnte erfreute die Spieler, aber dafür kämpfte man mit sehr engen Platzverhältnissen. Die Wände bildeten die Aussenlinien, die Auswechselspieler wurden im Geräteraum "verstaut" und die Tischoffiziellen sowie einer der beiden Schiedsrichter nahmen auf der Bühne hinter einem der beiden Körbe Platz. An den Verhältnissen auf dem Platz änderten diese erschwerten Bedingungen wenig.
 

Im Spiel Highland Bulls - Pully hatten im ersten Viertel beide Teams Mühe im Abschluss, so dass der Spielstand noch knapp blieb. Danach löste sich der Knoten aber im Angriffspiel der Waadtländer. Ein ums andere Mal nutzte Pully Unerfahrenheit und mangelnde Kommunikation in der Defence der Highland Bulls aus und kombinierte sehenswert. Das Heimteam hingegen vermochte in keinem Viertel mehr als 6 Punkte zu erzielen und so wurde aus einem 6-9 am Schluss ein 20-56.

 

Im Romand-Derby zwischen Pully und Villars ging es ähnlich zu und her, mit dem Unterschied, dass Pully schon bzw. noch heiss war und von Beginn weg für klare Verhältnisse sorgte. Aus dem sehr guten Kollektiv ragte Spielertrainer Tremblay heraus, der die Hälfte der Punkte seines Teams erzielte und trotzdem auch immer wieder ein gutes Auge für besser positionierte Mitspieler hatte. Das 71-21 bedeutete das bishe

r deutlichste Resultat dieser NLB-Saison.

 

Nach den Resultaten der ersten beiden Spielen und dem knappen Cupspiel zwischen den beiden Teams von letztem Wochenende, durfte man gespannt sein auf die Begegnung Highland Bulls - Villars. Nach einem sehr ausgeglichenen Beginn konnte sich Villars mit famosen Distanzwürfen von Heng im zweiten Viertel etwas absetzten. Das Heimteam kämpfte sich aber zurück und führte nach dem dritten Abschnitt sogar mit 32-31. Danach fand Villars aber wieder ins Spiel zurück steuerte auf einen deutlichen Sieg zu. Ein erfolgreiches Pressing der Highland Bulls und taktische Fouls brachten noch einmal leise Hoffnung für die Zürcher zurück. Doch in den letzten 30 Sekunden baute Villars die 42-44 Führung nach einem Steal mit anschliessendem Korberfolg und einem verwandelten Freiwurf noch auf 42-47 aus. Topscorer war Highland Bulls' Lüscher mit 22 Punkte. Ihr zweiter Center

Weidinger vermochte sich hingegen nicht durchzusetzten (4 Pt.) und leistete seinem Team mit 5 Fouls einen Bärendienst.

Weiter geht's in der NLB am 10. Dezember in Pully.




 

 

 

 
 
 
 
 
 

Next Events

 
 

CUP / COUPE SUISSE

 

CUPFINAL 2016/17

08.04.2017 (Genf/Genève)

ROLLING REBELS - DRAGONS

https://www.youtube.com/watch?v=o3KeIOVRkGw

 

 


LIGA / LIGUE A

 

 


LIGA/LIGUE B

 

 
 

KONTAKT